dem Frühling auf der Spur

Achte auch auf die Gefühle, die im Frühling sprießen! Nachdem Frau Holle nach 6 Monaten Winter endlich ihren verdienten Frühling-Sommer-Herbst-Urlaub angetreten hat (das ist einmal ein Haus-Tarif-Vertrag wie er im Buche steht), habe ich der Natur zunächst ein paar Wochen Zeit gegeben, um in Schwung zu kommen. Aber was hat sich in dieser Zeit getan? Wer und was konnte dem langen Winter trotzen? Um es vorweg zu nehmen: es sieht nicht sonderlich rosig aus! Die Pflanzenwelt tut sich schwer und wo das Blattwerk fehlt, da findet sich auch kein Kreuch und kein Fleuch. Und wo das fleißige Bienchen keinen Stempel bepollt, da wächst dem Bauer auch keine Frucht.

 verwirrt So ist das also! Jetzt wissen wir, warum der Imker nicht mehr in seine Schutzkleidung schlüpft, sein Pfeifchen anzündet und seine Bienen fliegen lässt. Der wurde bestochen. Ist das unsere Zukunft? Honig - aus der Fabrik. Obst und Gemüse - aus der Fabrik. Brot und Fleisch - aus der Fabrik.

"Aufwachen!", meine Frau schüttelt mich: "Was guckst du dir abends auch solche Filme an: Brust oder Keule mit Louis de Funes. Kein Wunder, dass du Albträume hast!", sagt sie. Alles nur ein Traum? Gott sei Dank!